About

 

Kurzbiografie

Hussein Habasch wurde am 23. September 1948 in Jakmak-Saghir, einem Dorf in Kurdistan (Syrien), geboren. 1970 beginnt er Gedichte in kurdischer und arabischer Sprache zu verfassen.

Er studierte Journalistik an der Lomonosov-Universität Moskau und promovierte dort im Jahr 1983; Dr. phil. (PhD) 1984 übersiedelte Hussein Habasch nach Deutschland. Er lebt und arbeitet in Bonn.

2000 nahm der Autor auch eine Lehrtätigkeit für kurdische Muttersprachler bei der Stadt Bonn auf. Außerdem war er vom Sommersemester 2008 bis Sommersemester 2010 Lehrbeauftragter für Kurdisch am Institut für Orient- und Asienwissenschaften der Universität Bonn. H. Habasch ist als Übersetzer aus dem Arabischen, Russischen, Englischen und Deutschen ins Kurdische tätig. Seit November 2011 beschäftigte er sich mit den Avesta- und Parthi Sprachen, er übersetzt aus denen ins Kurdische.

Er veröffentlichte mehr als 18 Bücher und zahlreiche Artikel und hielt vielfach Vorträge in Deutschland und im Aussland. Einige Seine Gedichte in 18 Sprachen übersetzt worden.

Der Lyriker war von 1993-1996 Präsident des Kurdischen PEN-Zentrum e.V. Er ist Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller (VS).

Seit August 2017 übersetzt der Lyriker H. Habasch das „Gedicht der Woche“ ITHACA ins Kurdische  das von der Zeitschrift „Raman“ in Arbil (Kurdistan) publiziert wird.

International Poetry Festeval:

  • Der Dichter wurde zum „Struga Poetry Evening 96“ Maziedonien 1996 eingeladen, da er keine Möglichkeit hatte den Flugticket zu bezahlen, konnte er nicht an diesem Ereignis teilzunehmen.
  • Teilnahme an dem International Istanbul Poetry Festival (IIPF) 2010
  • Teilnahme an dem International Istanbul – Beyoglu Poetry Festival ŞIIRISTANBUL 2011
  • Teilnahme an dem „Mihai Eminescu“ International Poetry Festival, 2017

Als Sprachwissenschaftler nahm er teil an dem Societas Iranologica Europaea, „Eighth European Conference of Iranian Studies, St. Petersburg, Russia, 2015

Verfasste Werke

  • Die Wunde des Berges.(kurdisch) 1978
  • Das Lied des Leidens und der Hoffnung. Dokumentarfilm (russisch) 1977
  • Die Rolle der Zeitschrift Hawar in der Entwicklung der kurdischen Kultur. Dissertation  (russisch) 1983
  • Ausgewählte Gedichte von M. Lermonotov, Übersetzug aus dem Russischen ins  Kurdische, unter dem Pseudenym Dr. Hussein Rehber Rêzan publiziert, Bagdad 1985
  • Einige Kurdische Volksdichtung – dilok – unter dem Pseudenym Dr. Rehber Rêzan publiziert, Bagdad 1987
  • Journalistik. Übersetzung aus dem Russischen ins Arabische, Beirut 1986
  • Dort funkeln die Lippen der Steine.(kurdisch) 1994 und die deutsche Übersetzung, Avlos Verlag 1994
  • Der Aufschwung der kurdischen Kultur in der Zeitschrift Hawar. Studie. (kurdisch) 1996, zweite Auflage, Beirut 1999
  • Die Mandelbäume verbrennen ihre Früchte. Gedichte.(kurdisch) 1998 und die deutsche Übersetzung, Avlos Verlag, Bonn 1998
  • Herausgabe des Buches: Der 90jährige Geburtstag des großen Sprachenwissenschaftlers Quanatê Kurdo. Hogir Verlag, Bonn 2000
  • Herausgabe und die Übersetzung von Heinrich Heine. Gedichte in die kurdische Sprache, Hogir Verlag, Bonn 2001
  • Balladen aus der kurdischen Volksdichtung. Gesammelt und herausgegeben. (Kurdisch) Hogir Verlag, Bonn 2001
  • Magyar-Angol-Kurd. Hungarian-English-Kurdish. Kurdish translation, Toro Kaido, Zalaegerszg, Hungary 2005
  • Gedichtband: Ronahiyê birîn meke. Verletze das Licht nicht.  Kurdisch-Deutsch Hogir Verlag, Bonn 2005
  • Abdulla Paschew, Helbijartin ji hemû Dîwanên wî. Ausgewählte Gedichte von Abdulla Paschew. Transkription und Wörtererklärung aus dem Sorani ins Kurmandji.  Belki, Istanbul 2006
  • Nivîs li ser rûyê demê, Helbest Schreiben auf dem Gesicht der Zeit, Gedichte, kurdisch – deutsch, Free Pen Verlag, Bonn 2013
  • Gelebte Mehrsprachigkeit: Zungenbrecher, Lieder, Kinder- und Abzählreime, Bewegungsspiele, Sprachstark Kurdisch, Autro Dr. Hussein Habasch, Herausgeber: Bezierksregierung Köln, Dezember 2014
  • Лица Времени  –  Rûyên demê,  стихи  –  helbest  Санкт – Петкрбург, Исдусство России, 2017, ISBN 978-5-98361-235-8

Einige veröffentlichte Artikel

  1. 75.Jubiläum von Professor Qanate Kurdo. Zeitung Denge Komkar, 10.10.1984 Köln,  und in der Zeitschrift „Bayan“, No.106, April 1985
  2. Der Dichter Tosne Raschied eine besondere poetische Stimme bei den sowjetischen Kurden. Zeitschrift Karwan, No. 41, Februar 1986, S. 34 – 41, Arbil (Irak)
  3. Wo sind die Werke und Handschriften von dem Schriftsteller Anwar Mayi? Zeitschrift „Hêvî“, No.3. 1985, S.39-41
  4. Der Dichter Cigerxwin und die Zeitschrift „Hawar“. Zeitschrift „Roschbiri Nuê“, No.113, 1987, S.149-157 (Bagdad).
  5. Cigerxwin und die Kurdische Volksdichtung (Folklore), Zeitung Denge Komkar, No .120, 121, 1989 S.16,18
  6. Bericht über Kurdologie Konferenz in Moskau. (Hautschno-praktischskaja Konferentsija „Kurdi SSSR: Istorija i sovremennost“ Moskova, 25-26 iyolija 1990). Zeitung  Dengê Komkar, 15.9.1990, S.125-126 .( Deutsche Zusammenfassung unter der Überschrift:  „Wissenschaftliche Konferenz der sowjetischen Kurden“)
  7. Über einige poetische Werke des Dichters „Mamo“, Zeitschrift „Roja Nû“, (Stockholm) No. 31, 1991, S.22-23
  8. Der Sprachwissenschaftler und Philosoph Maxim Hamo. Rezension seiner Habilitation „Osnovi frozeologi kurdiskowo jzika“. Zeitschrift „Nûdem“ (Stockholm), No.8, 1993, S.62-69
  9. Djaladat Badikhan: Er legte die Grundlage des lateinisch-kurdischen Alphabets. Zeitschrift „Kurdistan Heute“, Bonn, No.5, 1993, S, 32-35
  10. Die Sprache und Stil des Epos „Mam und Zin“ dem großen Dichter Ahmade Khani“. Dokumente der Internationalen Konferenz für Mam und Zin (20-22-101995). Publikation Komkar. 1996, Köln, S.28-51
  11. Rawshan Badirkhan, die erste kurdische Journalistin. WDR, 25.4.1996
  12. Das Fest Newroz in der kurdischen Literatur . WDR, 21.3.1996
  13. Der deutsche Orientalist Martin Hartmann und die kurdische Literatur. Zeitung „Hêvî“ 22.November 1997
  14. Martin Hartmann und die Kurden. o.g. Zeitung
  15. Übersetzung des Werkes „Pand-namāk i Zaratušt. Der Pahlavi-Text  mit Übersetzung, kritischen und Erläuterungsnoten. Von Alexander Freiman. Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes XX. Band, Wien 1906. S.149-166“ in die kurdische Sprache, mit Erläuterungsnoten. Zeitschrift „Pirs“, No.16, 1999, S.20-30
  16. Verben in der kurdischen Sprache. Zeitschrift „Pênûs „ No.20, 2006, S.57-68.
  17. Konjunktiv in der kurdischen Sprache. Academy Periodical Published by Kurdistan Academy. Vol. 5, Kurdistan Hawler (Arbil) 2007, S. 235-248
  18. Über das lateinisch-kurdische Alphabet. Academy Periodical Published by Kurdistan Academy. Vol. 6, Kurdistan Hawler (Arbil) 2007, S. 321-337

 Vorträge

 – Der kurdische Dichter „Hêmin“ (1921-1986) als Publizist. Zum Tod des Dichters. Bonn 1986.

– Die Geschichte und die Kultur der Kurden. 7.11.1989, Kopenhagen

– Kurdische Literatur . Lesung und Vortrag des kurdischen Schriftsteller und Übersetzer. 22.5.1990, Allerweltshaus, Köln

– Endlich fließen die Quellen! Über die Geheimnise der jezidischen Religion. 23.10.1991, Bildungswerk für Frieden, Bonn

– Mah Scharaf Xanum (Masture) (1805-1847), die kurdische Dichterin und Historikerin. 27.11.1991, Bildungswerk für Frieden, Bonn

– Die Frau in der kurdischen Folklore. Analyse einiger Beispiele mit musikalischer Begleitung. 11.12.1991, Bildungswerk für Frieden, Bonn

– Schöpferische Etappen des Dichter „Hejar“ (1921-1991). Köln , 5.4.1991.

– Moderne kurdische Dichter. 15.10.1992, Köln

– „Das Wörterbuch von Cigerxwin und Probleme des kurdischen Wörterbuch“. Eine Konferenz über Cigerxwin. 06.12.2003 in Wuppertal.

– Konferenz anlässlich des 100. Jahrestages des berühmten kurdischen Sprachwissenschaftler Qanatê Kurdo, Duhok, 2009, Dijarbaker 2009

Bonn, 10.10.2017

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.